Ein Hafen. Drei Wege. Alle Güter.

Der Hafen Trier bietet mit seiner zentralen Lage und der schnellen Anbindung an Autobahnen, Bundesstraßen und das Schienennetz der Bahn eine optimale Vernetzung für den Güter- und Warenverkehr. Auf Wunsch realisieren wir für Sie auch individuelle, effiziente Logistiklösungen von Haus zu Haus. Freilagerungen, Warendistribution und Zollabfertigungen gehören selbstverständlich ebenfalls zum Leistungsspektrum des Hafens.
Das Terminal verfügt über 900 Meter Kailänge, einem Kran mit einer Kapazität von bis zu 50 Tonnen sowie eine Lager- und Umschlagfläche von 50.000 m².

Optimal ausgestattet ist unser Terminal auch für den konventionellen Umschlag:

  • Massen- und Stückgut wie Stahl, Knüppel, Walzdraht, Kies, Sand oder Steine
  • Schwergut oder schwere Projektladung mit hoher Punktbelastung

Die am häufigsten umgeschlagenen Güter sind:

  • Mineralöle
  • Erze
  • NE-Metalle
  • Steine und Erden
  • Nahrungs- und Futtermittel
  • landschaftliche Erzeugnisse

Außer mit seiner logistischen Funktion hat sich der Hafen Trier als bedeutender Industriestandort etabliert. Insbesondere die Stahl- und Recyclingbranche und die Mineralölwirtschaft mit dem größten Tanklager der Region sind hier seit vielen Jahren erfolgreich.

Verbindung nach Plan

Ein Containerliniendienst des MM Multi Modal Shuttle verkehrt regelmäßig zwischen Trier und Bonn und verbindet damit zuverlässig die regionale Wirtschaft mit den Seehäfen in Antwerpen, Zeebrügge und Rotterdam. Zweimal pro Woche steuert eines der Schiffe fahrplanmäßig den Trierer Hafen auf seiner Fahrt flussauf- bzw. -abwärts an.