55 Jahre MOSELPOWER®

Ein starker Hafen – das war Anfang der 1960er Jahre die Idee und das Ziel der Erbauer. 55 Jahre nach der Eröffnung können wir mit Stolz sagen, das Ziel ist erreicht. Von Beginn an haben sich hier starke Unternehmen angesiedelt und sorgen bis heute für eine wirtschaftlich prosperierende Region Trier.

Mit insgesamt fast 1,6 Mio. Tonnen Schiffsgüter- und Bahnumschlag versteht sich der Hafen Trier mit seinen Partnern als Logistikdrehscheibe der Region Trier. Wir verknüpfen in idealer Weise die Verkehrsträger Straße, Schiene und Wasserstraße zum Vorteil der Kunden und der Umwelt. Denn die im Durchschnitt transportieren die im Hafen Trier be- und entladenen Schiffe eine Tonnage von rund 1.800 Tonnen, was 100 LKW Ladungen entspricht. Zudem bieten wir über unseren Partner Am Zehnhoff-Söns eine direkte Zugverbindung in die Seehäfen Antwerpen und Rotterdam. Unser Credo für eine effiziente Logistik lautet: Lange Distanz Binnenschiff oder Zug – kurze Distanz (letzte Meile) LKW.

Zusätzlich zu den Geschäftszweigen mit direktem Hafen- und Infrastrukturbezug sind wir auch als Immobilienvermieter aktiv. Anfragen für die Anmietung von Büros, Hallen- oder Gewerbeflächen richten Sie gerne direkt an Herrn Wagner, E-Mail: wagner(at)hafen-trier.de

Mittlerweile sind über 2.500 Menschen bei den über 40 Unternehmen im Hafen Trier beschäftigt. In unseren aktuellen Hafennews werfen wir einen Blick zurück auf die Entwicklung und stellen Ihnen gleichzeig einige der wichtigsten, ansässigen Unternehmen mit ihren Zielen für die Zukunft vor.

Das 55jährige Jubiläum gilt es selbstverständlich auch zu feiern. Mit einer Kunstausstellung schlagen wir eine Brücke in die Stadt Trier. Die breite Öffentlichkeit erhält dort die Gelegenheit, sich anhand von Fotografie, Illustration, Graffiti, Malerei, Video-, Klang- und Installationskunst „ein Bild vom Hafen“ zu machen. Zehn Künstler aus der Region Trier sowie internationale Künstler zeigen den Hafen und den Fluss aus verschiedenen Blickwinkeln und mit völlig verschiedenen Techniken und Gestaltungsformen.

Hinweis: Aufgrund von Covid19 wurde die Ausstellung auf das nächste Jahr verschoben. Neuer Termin: 04. Februar bis 31. März 2021, neuer Ort: Europäischen Kunstakademie, Trier.

 

Hier downloaden